Online-Kneipe incipit

Am 4.4.2020 war es endlich soweit. Die lange Zeit ohne Kneipe hatte endlich ein Ende. Zugleich war es unsere erste Online-Kneipe!

Bundesbrüder aus unmittelbarer Umgebung der Bude und auch Bundesbrüder, die aus geographischen oder zeitlichen Gründen bereits seit einigen Tagen (= Wochen/Semester) den Weg zur Bude leider nicht gefunden haben, fanden sich Online ein.
Es ist allen sehr gut gelungen sich zu einzuschalten und am Kneip-Betrieb mitzuwirken. Zu Beginn war es etwas holprig, weil nicht alle über entsprechende Geräte verfügten, aber auch die Einwahl mittels Handy funktionierte dann ganz gut.

Besonders erfreulich war, dass sich Kartellbrüder unserer Freundschaftsverbindung Norika Waidhofen zur Kneipe eingefunden haben.
Hier nochmal die Erinnerung, dass hier noch eine Kiste mit kneipfähigem Stoff von uns zur nächsten Veranstaltung bereitgestellt wird ;-).

Besondere Herausforderungen waren auf jeden Fall in Hinblick auf die technische Komponente. Aber dies wurden von allen gut gemeistert. Im Vorfeld wurden natürlich so manche Tests gemacht, damit wir auch das bestmögliche Ergebnis erhalten.

Einen besonderen Höhepunkt bildete der Cantus „Gold und Silber“ den wir während der Kneipe um einige Strophen erweitert haben. Fünf Strophen wurden von Bbr. Nero gedichtet und von ihm gemeinsam mit Bbr. Möbius vorab eingesungen:

Unser Kanzler hat gesagt: „Bleibt mir brav zu Hause.
Bald wird wieder alles gut, dann könn ma wieda ausse.“
Und wenn’s gut für alle ist, woll’n wir’s gerne machen
Doch danach da tun wir dann wieder gemeinsam lachen.

Ja nun sind wir isoliert, sollen uns nicht treffen.
Doch uns das nicht sehr tangiert, digitales Zechen.
Sieh Studenten machen’s so, finden stets ’ne Lösung.
Pandemie hin oder her, Kneipen ist die Krönung.

Hat der Virus auch im Griff fest die ganze Erde.
Und wo einst das Klopapier, nun mehr gähnend Leere.
Wir Studenten feiern fort, lassen’s uns nicht nehmen.
Wenn nicht auf der Bude dort, dann zu Hause eben.

Sollt der ganz‘ Corona-Hype auch noch länger dauern.
Und wir weiter sind daheim, in den eign’en Mauern.
Freu’n wir uns des Lebens fort, wer’n das Best‘ draus machen.
Und gemeinsam weiterhin kneipen, scherzen, lachen.

Ja die Menschen ham’s grad schwer, ält’re mehr als junge.
Doch gemeinsam geht viel mehr, man hilft – mit Gesinge.
Sind wir für einander da, kann uns nichts entzweien.
Denn kein Virus löset je Brüd’lichkeit und Treue.

Dem alleine war natürlich nicht genug und es wurden auch der „Alte Comment“ und ein „Holländer Comment“ als Bierspiel durchgeführt. Auch diese Eindrücke wollen wir euch nicht vorenthalten.

Wir können nur jedem empfehlen bei der nächsten Online-Kneipe dabei zu sein oder selbst eine ähnliche zu veranstalten. In diesem Sinne „… s’war halt doch ein schönes Fest, alle wieder z’sam ge’west!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code